Aqara Cube [+ Unboxing + Review]

Der Aqara Cube ist ein Würfel mit dem man mit verschiedenen Gesten Ereignisse auslösen kann. Früher noch unter dem Mi Branding ist der Cube nun zu Aqara gewandert.

Um auf die Gesten reagieren zu können ist jedoch das Xiaomi Gateway oder ein Eigenbau-Gateway z.B. auf Basis eines Raspberry Pi 3 mit CC2531 Stick nötig.

  • schütteln
  • 90° kippen
  • 180° wenden
  • rotieren (nach links und nach rechts)
  • 2 mal auftippen
  • schieben

Das sind die Gesten die am Xiaomi Gateway abgefragt werden können. Baut man sich das Gateway jedoch selbst, dann sind dazu noch folgende Gesten möglich:

  • 90° kippen
    • von Seite X auf Seite Y
  • 180° wenden
    • auf Seite X
  • 2 mal autippen
    • auf Seite X
  • schieben
    • auf Seite X

Dadurch vervielfacht sich die Anzahl an möglichen Gesten (vorausgesetzt man kann sich alle merken 🙂 ).

Neuerdings wird der Cube unter Xiaomi’s SmartHome-Label Aqara vertrieben. Ob es bis auf das Label Unterschiede zwischen den Produkten gibt kann ich nicht beurteilen. Einzig was die Fraben angeht gibt es (zur Zeit noch) Unterschiede. Den Cube gab es von Xiaomi in insgessamt drei Farben: weiß, hellblau und rosa. Von Aqara aktuell nur in weiß. Es ist noch nicht abzusehen ob hier auch andere Farben dazukommen werden.

Aktuell scheint es nur noch den Aqara im Handel zu geben (Gearbest | Banggood | AliExpress)

Aqara Cube Unboxing

Für das Unboxing habe ich zwar kein Aqara Cube sondern den älteren Xiaomi Cube, jedoch sollte bis auf das Logo kein Unterschied bestehen.

Aqara Cube
Verpackung mit Abbildung vom Cube und MI Logo
Aqara Cube
Inhalt: Cube, Stift zum Öffnen und die Anleitung auf chinesisch
Aqara Cube
Verpackung Rückseite
Aqara Cube
Verpackung offen
Aqara Cube
Anleitung auf chinesisch
Aqara Cube
Anleitung auf chinesisch (Rückseite)
Mit dem Stift öffnen
CR2450 Knopfzelle und Anlernknopf

Aqara Cube Review

Da ich den Aqara Cube bzw. den Vorgänger Xiaomi Cube jetzt schon eine Weile am Testen bin möchte ich meine bisherigen Erfahrungen mitteilen.

Ich nutze den Aqara Cube nicht am Xiaomi Gateway (da ich keins habe) sondern an meinem eigenen Zigbee-Gateway. Daher kann ich nicht sagen ob meine Eindrücke an dem Aqara Cube oder an meinem Zigbee-Gateway liegen.

Alle beschriebenen Gesten funktionieren im Prinzip sehr gut. Bei der Double-Tap-Geste (also 2 mal auftippen) hatte ich jedoch den Eindruck, dass man den Zeitabstand zwischen den beiden Taps genau einhalten muss. Ist der Abstand zu größ oder zu klein wird die Geste nicht erkannt. Eine weitere Sache die mir aufgefallen ist, ist, dass der Aqara Cube teilweise sehr träge aus dem Schlaf aufwacht. Also wenn er längere Zeit nicht verwendet wird kann es sein, dass die gewünschte Geste mehrmals ausgeführt werden muss bis eine Reaktion kommt. Hier weiß ich jedoch nicht ob das am Aqara Cube oder an dem Zigbee-Gateway liegt. Als weitere negativer Punkt ist der Energie-Verbrauch. Der Aqara Cube ist bei mir jetzt seit bald 2 Monaten im Einsatz. Der Batterie-Stand liegt aber schon bei 10%.  In wie weit die mitgelieferte Batterie voll war kann ich nicht sagen, da ich die leider nicht ausgemessen hatte.

Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß den Aqara Cube zu verwenden, da er etwas ganz anderes ist als herkömmliche Schalter oder Fernbedienungen. Ich bin (bis auf die kleinen Mängel) sehr zufrieden mit dem Teil und würde eine klare Kaufempfehlung abgeben.

Solltet ihr noch Fragen haben schreibt mir gerne in die Kommentare.

Eine Antwort auf „Aqara Cube [+ Unboxing + Review]“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.