Mycroft AI – OpenSource Alternative zu Alexa und co.

Mycroft AI ist ein OpenSource Sprachassistent der in Konkurenz zu Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri steht.

Im September 2015 wurde die erste Version des putzigen Sprachassistanten Mycroft Mark I auf Kickstarter und Indiegogo erfolgreich finanziert. Drei Jahre später steht nun die zweite Version in den Startlöchern. Auf Kickstarter und Indiegogo konnte der Mycroft Mark II sogar mehr als doppelt soviel an Geldern sammeln.

Aktuell spricht und versteht Mycroft noch kein deutsch, jedoch wird sich das in Zukunft ändern. Viele Skills sind bereits auf deutsch angepasst. Mycroft arbeitet eng mit dem Team von Mozilla Voice zusammen, die aktuell deutsche Sprachbeispiele sammeln um Ende des Jahres ein Sprachpaket zu veröffentlichen. Ich denke, dass im ersten Quartal 2019 damit zu rechnen ist, dass Mycroft deutsch verstehen und sprechen kann.

Eine kleine Vorstellung von Mycroft Mark I und Mark II bieten folgende Videos.

Specs zum Mycroft Mark I

Im Inneren des Mycroft Mark I schlummert ein Raspberry Pi 2 oder (bei neueren Versionen) ein Raspberry Pi 3. Ein 8×32 LED Display und zwei NeoPixel Ringe geben dem Mark I sein Gesicht. Zu Specs wie verbaute Mikrofone oder Lautsprecher konnte ich leider nichts finden. Wenn ihr da Infos zu habt, lasst mir doch einen Kommentar da.

Hier gehts zum Mycroft Mark I.

Specs zum Mycroft Mark II

Der Mycroft Mark II hat einen Integrierten Xilinx Quad-Core Prozessor. Verbaut ist ein Array aus 6 Far-field Mikrofonen mit Hardware Echokompensation, Beanforming und Rauschunterdrückung. Die Audioausgabe findet über zwei 2″ Lautsprecher mit insgegsammt 10W statt. Zudem ist ein 4″ IPS LCD Touchscreen Display verbaut. An Anschlüssen bietet der Mark II einen USB Typ-A Anschluss, sowie ein 3.5mm Audio Ausgang und ein MicroSD-Karten Slot. Per Bluetooth lässt sich der Mark II als Bluetooth-Lautsprecher für z.B. das Smartphone nutzen. Ins Netzwerk wird der Mark II über WiFi eingebunden. Ein Ethernet-Anschluss ist nicht dabei. Versorgt wird das ganze über ein 18W Netzteil.

DIY Mycroft AI Lösung

Da Mycroft vollkommen OpenSource ist, ist man nicht auf den Mark I oder Mark II angewiesen. Man kann sich z.B. sein einenes Gerät auf Basis eines Raspberry Pi basteln. Auch für Desktop-Linux und Android ist Mycroft verfügbar. Für Windows und Mac gibt es aktuell noch keine fertigen Pakete, jedoch wird daran gearbeitet. Herunterladen kann man die Pakete auf der Webseite von Mycroft.

Zukunft

Mycroft AI
Quelle: https://www.startengine.com/mycroft-ai

An der Software wird fleißig gearbeitet. Die Community wird immer größer und immer internationaler. Mycroft entwickelt sich immer mehr zu einem ernsten Konkurenten zu den Sprachassistenten von Amazon und Google. Ich freue mich bereits auf die deutsche Sprachunterstützung.

Im Januar 2019 soll auch die Crowdfunding Kampagne für den Mark III losgehen. Da können wir bespannt sein was der uns zu bieten hat.

Mycroft Mark III
Quelle: https://www.startengine.com/mycroft-ai

Neben dem Mark I, Mark II und Mark III habe ich auch ein Foto von einem Mark Ia entdeckt.

Mycroft Mark Ia

Quelle: https://www.startengine.com/mycroft-aiIch freue mich bereits auf die Zukunft von Mycroft.

Mehr Informationen zu Mycroft findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Eine Antwort auf „Mycroft AI – OpenSource Alternative zu Alexa und co.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.